Auf dem Bild ist ein Moorgebiet zu erkennen, in welchem Lycopodiella inundata wächst.
Auf dem Bild ist Dactylorhiza majalis zu erkennen.
Auf dem Bild ist eine mikroskopische Aufnahme eines Samens der Pflanzenart Dactylorhiza majalis zu sehen.
Auf dem Bild ist ein Samen der Pflanzenart Juncus squarrosus zu sehen.

Das Projekt Wildpflanzenschutz Deutschland (WIPs-De)

Eine zunehmende Zahl an Wildpflanzenarten ist in Deutschland in ihrer Existenz gefährdet und einige von ihnen sind in den letzten Jahren so selten geworden, dass sie aktuell vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben sind.

Konsequenzen

  • Rückgang der Biologischen Vielfalt
  • Für viele Tiere stehen wichtige Nahrungsquellen nicht mehr zur Verfügung
  • Mit ihrem Verlust sind sie für weitere Untersuchungen unter anderem auf dem Gebiet der Arzneimittelforschung nicht mehr verfügbar

 

 

Projektziel ist, Saatgut und Sporen gefährdeter Vorkommen von 92 Verantwortungsarten deutschlandweit zu sammeln und in vier Saatgutbanken für weitere wissenschaftliche Untersuchungen und Naturschutzmaßnahmen zu sichern. Aus den Samen/Sporen werden in Botanischen Gärten Jungpflanzen für Erhaltungskulturen und Ansiedlungen herangezogen. Die Jungpflanzen und auch Samenproben werden am natürlichen Wuchsort ausgebracht und Ergebnisse über mehrere Jahre erfasst und ausgewertet. Mit einer kontinuierlichen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit werden Projektinhalte und Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit vermittelt.

Bundesamt für Naturschutz – Verantwortungsarten

 

Neues im Blog

Infotafeln